Die US-Präsidentschaftskandidatin der Demokraten, Hillary Clinton, hat laut einem Bericht des Senders NBC News die politischen Ansichten des Milliardärs Donald Trump als „gefährlich für die USA“ bezeichnet.

 

 

„Meiner Meinung nach stellt das, was er sagt, und seine Kandidatur selbst eine Gefahr für unser Land dar“, so Clinton.

 

Die Ex-Außenministerin hat darüber hinaus unterstrichen, dass sie sich für die endgültige Kandidatin der Demokratischen Partei bei den Wahlen am 8. November hält und bereit ist, „alle ihre Bemühungen“ auf den Kampf gegen Trump im Präsidentschaftsrennen zu richten.

 

„Er ist kein normaler Kandidat. Er ist aggressiv gegenüber unserem Hauptverbündeten Großbritannien eingestellt, preist den Diktator aus Nordkorea und wirbt für einen Nato-Austritt. Er will anderen Staaten den Besitz von Atomwaffen erlauben und propagiert die Wiedereinführung von Folter und Todesstrafen für Familien von Terrorverdächtigen“, listete Clinton die ihrer Meinung nach gefährlichsten Aufrufe Trumps auf. Diese stellen der Politikerin zufolge „eine unmittelbare Gefahr dar“.

 

Zuvor hatte Clinton bereits einmal erklärt, dass Trump weder ausgeglichen noch klug sei.