Nach Ansicht des US-Militärs soll Russland die größte Bedrohung für Europa sein. Zu diesem Schluss kommt das Europäische Kommando der Vereinigten Staaten, wonach laut der russischen Zeitung „Nesawissimaja Gaseta“ Russland neben dem internationalen Terrorismus als größte Gefahr eingestuft wird.
 

 

Das United States European Command in Stuttgart ist eines von sechs Oberkommandos der amerikanischen Teilstreitkräfte und ist für die transatlantische Sicherheit in Kooperation mit der NATO zuständig. Es soll für regionale Sicherheit und Stabilität sorgen und vertritt die amerikanischen Interessen in Europa. Vor allem aber will man die Präsenz von amerikanischen Truppen auf dem europäischen Kontinent rechtfertigen.

 

Laut dem Bericht des Europäischen Kommandos der US-Streitkräfte soll 2015 eines der schwierigsten Jahre seit dem Ende des Kalten Krieges gewesen sein. Russland wird dort als Aggresser in Osteuropa beschrieben und sei daher neben dem internationalen Terrorisms als größte Gefahr für Europa zu sehenn. Das teilte der EUCOM und Nato-Oberkommandierende Philip Breedlove mit.

 

Man werde die neue Strategie verstärkt mit dem Fokus auf Russland, Terrorismus und Migration legen. Mit neuen Militärmissionen wolle man „den Frieden, die Freiheit und die Prosperität in Europa“ sichern wollen. Die Tatsache, dass die USA und der Westen mit ihrer unverantwortlichen Politik für diese Gefahren selbst verantwortlich sind, wird natürlich dabei nicht erwähnt.

 

Von Christian Lehmann