Im syrischen Dschabla hat es eine vierte Explosion gegeben, wie syrische Milizen mitteilten. Eine Detonation habe in der Notaufnahme eines staatlichen Krankenhauses stattgefunden.
 

 
„Allem Anschein nach hat sich ein Selbstmordattentäter in die Luft gesprengt“, hieß es vor Ort. Er sei als angeblicher Pfleger der Verletzten der vorhergegangenen Explosionen ins Krankenhaus eingedrungen.