Dem Ex-Präsidenten der Sowjetunion, Michail Gorbatschow, ist die Einreise in die Ukraine ab sofort verboten, wie der Sender „112 Ukraine“ berichtet.

 

Der ukrainische Geheimdienst SBU bestätigte via Twitter, dass Gorbatschow im Laufe der nächsten fünf Jahre nicht mehr in die Ukraine einreisen darf.

 


 

«Für die öffentliche Unterstützung der (angeblichen) Annexion der Krim, ist Michail Gorbatschow für 5 Jahre die Einreise in die Ukraine verboten», so der «Sicherheitsdienst der Ukraine» (SBU)

 

Am 22. Mai hatte der Berater des ukrainischen Innenministers, der Parlamentsabgeordnete Anton Geraschtschenko, erklärt, sich an den Geheimdienst SBU und das Außenministerium des Landes mit dem Vorschlag gewendet zu haben, ein Einreiseverbot gegen Gorbatschow zu verhängen. Der Politiker drohte zudem, Gorbatschow den Weg auch nach Europa zu versperren.

 

Damit reagierte Kiew auf eine Äußerung des Ex-Präsidenten der Sowjetunion zur Krim. Gorbatschow hatte in einem Interview die Entscheidung des russischen Präsidenten Wladimir Putin unterstützt, die Krim in den Bestand Russlands wiederaufzunehmen.

 

Zu Geraschtschenkos Erklärung sagte Gorbatschow, er würde sich in „all dieses Gehader nicht einmischen“.

 

„Gut, ich reise nicht dorthin und werde dies auch in der Zukunft nicht tun“, so Gorbatschow gegenüber der Agentur RIA Novosti.