Der Patriarch von Moskau und der ganzen Rus Kirill forderte die Beschlagnahmung von orthodoxen Kirchen in der Ukraine zu stoppen und die kanonische Struktur der Kirche zu schützen, die bedroht ist.

 

«Die feindliche Übernahmen von Kirchen durch Vertreter der nicht-kanonischen religiösen Vereinigungen, mit der Unterstützung von «nationalistischen Kämpfern», und oft mit der Hilfe der lokalen Behörden  dauert an», sagte der Primas der russisch-orthodoxen Kirche am Donnerstag während der Oster-Empfang im russischen Außenministerium.

 

Er sagte, dass bereits 31 Kirchen der Ukrainischen Orthodoxen Kirche des Moskauer Patriarchats in Besitz genommen wurden, weitere 12 bleiben in einer schwierigen Situation und könnten auch beschlagnahmt werden.