Bei der großen Nato-Übung vor der russischen Grenze werden die USA strategische Bomber einsetzen, die vor genau 17 Jahren die damalige Bundesrepublik Jugoslawien bombardiert haben.

 

An der beginnenden Übung im Baltikum sollen insgesamt drei atomwaffenfähige US-Langstreckenbomber des Typs В-52 teilnehmen. Zwei von ihnen landeten am Donnerstag auf dem Luftwaffenstützpunkt Fairford in der Grafschaft Gloucestershire.

 

Nach Angaben britischer Luftfahrtportale hatten die USA diese beiden Maschinen mit den Bordnummern 60-0037 bzw. 60-0044 und Rufzeichen MIGHTY 51 bzw. 52 schon einmal 1999 nach Fairford verlegt, von wo aus sie dann Angriffe auf Ziele im heutigen Serbien und Montenegro geflogen hatten. Der Überfall der USA und ihrer Nato-Partner auf Jugoslawien im Jahre 1999 hatte diversen Schätzungen zufolge zwischen 1.200 und 2.500 Menschen das Leben gekostet, darunter 89 Kindern.

 

Das US-Luftwaffenkommando für weltweiten Angriff (AFGSC) hatte zuvor bestätigt, dass atomar bestückbare В-52-Bomber an den Militärübungen Baltops und Saber Strike im Baltikum teilnehmen werden. An der Baltops-Übung, die vom 3. bis 18. Juni im Süden der Ostsee stattfindet, werden nach Angaben Estlands insgesamt 4.500 Soldaten aus 18 Nato-Staaten teilnehmen sowie rund 50 Schiffe und 60 Flugzeuge zum Einsatz kommen.

 

Quelle: Sputniknews