Die Politiker in Luxemburg sind bereit , die Aufhebung der anti-russischen Sanktionen zu unterstützen, sagte der Chef des Auswärtigen Ausschusses des Föderationsrates, Konstantin Kossatschow.

 

«In vielen Gesprächen, ich möchte nicht die Gesprächspartner mit Namen nennen, aber ich kann verantwortungsvoll sagen, dass unsere Gesprächspartner initiativreich die Frage über die Sanktionen gegen Russland erhoben haben, und engagiert sagten, dass die Sanktionen bedeutungslos sind, dass sie aufgehoben werden müssen, jedenfalls zur schrittweisen Milderung unterstellt sollen, im Zuge der Realisierung der Minsk Vereinbarungen», zitiert RIA „Novosti“ Kossatschow.

 

Laut ihm sind Politiker «nicht bereit, maßgeblich zu beteiligen.» Konstantin Kossatschow traf sich heute mit dem Premierminister Xavier Bettel, mit dem Sprecher der Abgeordnetenkammer Mars Di Bartolomeo, mit dem Finanzminister Pierre Gramenya, sowie mit dem Vertretern von verschiedenen Parlamentsfraktionen von Luxemburg.