Die Volksrepublik Donezk initiiert eine Sondersitzung der Ukraine-Kontaktgruppe wegen der aktuellen Lageanspannung im Donbass, wie der Vertreter bei den Minsker Verhandlungen, Denis Puschilin, am Donnerstag gegenüber Journalisten mitteilte.

 

„Den Beschuss heute Nacht würde ich nach Intensivität mit August vergangenen Jahres vergleichen. Die ukrainische Armee hat gezielt Wohnbezirke der Städte Donezk, Jassynuwata und Makijiwka beschossen. Um eine Eskalation zu vermeiden und das Vorgehen der Ukraine sofort zu unterbinden, wendet sich die Volkrepublik Donezk an den OSZE-Sonderbeauftragten Martin Sajdik mit der Initiative, eine Sondersitzung der Kontaktgruppe in Form einer Videokonferenz einzuberufen“, sagte Puschilin.