Der Chef der slowenischen Nationalpartei Zmago Elinchich hat sich in einem exklusiven Kommentare gegenüber News Front Serbien gegen die Abstimmung des Parlament seines Landes bezüglich des Protokolls über den Beitritt Montenegros zur NATO ausgesprochen.

 

ZJ_TomiLombar

 

 

«Die slowenische Nationalpartei ist eindeutig gegen den Beintritt Montenegros zur NATO, da wir über eine aggressive terroristische Organisation sprechen“, sagte Elinchich.

 

„Ihr Zweck ist keine globale Sicherheit, sondern die Ausbreitung von Instabilität in einigen Teilen der Welt, indem sie rechtmäßig gewählte Regierungen stürzen und damit Hot Spots schaffen.

Die Platzierung von NATO-Truppen am südlichen Ufer der Adria ist politischer Unsinn in Bezug auf die Strategie und Sicherheit, da es Montenegro nicht erlaubt, unabhängig über sein eigenes Schicksal zu entscheiden. Ich denke, dass Montenegro die Essenz der NATO nicht versteht, die ihre Strukturen nutzt, um die wirtschaftliche und innenpolitische Gemeinwesens zu diktieren. Montenegriner werden es bald verstehen, aber es wird dann zu spät sein», so Zmago Elinchich.