Twitter-Nutzer haben mehrere Videos veröffentlicht, die von Hetzaktionen von Britten gegen russische Fußballfans in Lille zeugen.

 

 

Unter anderem ist es auf den Aufnahmen zu sehen, wie die Briten auf einer russischen Nationalfahne herumtrampeln. Ein anderes Video zeigt Fans aus Großbritannien, die Zigeunerkindern Kleingeld hinwerfen und beobachten, wie sie um die Münzen kämpfen.  

 

 


 

Die Fans wurden von den herbeigeeilten Polizisten verjagt. Die Ordnungshüter entließen die Briten ohne Prüfung der Papiere. Dabei wurden russische Journalisten festgehalten, die von dem Geschehen berichtet hatten. Sie wurden erst nach einiger Zeit freigelassen.

 

Am Dienstagmorgen hatte der Chef des Russischen Fanverbandes, Alexander Schprygin, in einem Telefongespräch mitgeteilt, ein Bus mit russischen Fans sei auf dem Weg nach Lille von französischen Spezialeinheiten umringt und durchsucht worden.

 

Nach den Ereignissen hatte die UEFA dem Russischen Fußballbund (RFS) eine Geldstrafe von 150.000 Euro auferlegt und die russische Nationalmannschaft aufgrund der Ermittlungsergebnisse zu den Auseinandersetzungen während des Spiels gegen England und danach bei der EM-2016 auf Bewährung disqualifiziert.

 
Quelle: Sputniknews