Nach Zusammenstößen mit englischen Fußballfans hat die Polizei in der französischen Stadt Lille 36 Menschen festgenommen. Weitere 16 Personen mussten in Krankenhäusern behandelt werden. Dies berichtet Reuters unter Hinweis auf eine Mitteilung der lokalen Polizei.

 

Am Mittwochabend mussten die Polizeibeamten Pfefferspray, Tränengas und Schallgranaten einsetzen, um zwei Gruppen englischer Fans zu bändigen.

 

 

Spät in der Nacht sei es bei einem Bahnhof zu Auseinandersetzungen zwischen Engländern und Franzosen gekommen, als letztere ihren Sieg über Albanien feierten. Die Polizei habe eingegriffen und die Fans abgedrängt.