Abu-Bakr al-Baghdadi, der Anführer der berüchtigten Terrororganisation Daesh (auch Islamischer Staat, IS), die seit Jahren in Syrien und im Irak ihr Unwesen treibt, ist nach Angaben der syrischen Regierung verletzt.

 

Der IS-Anführer sei verletzt und würde „in der nächsten Zeit liquidiert“ werden, teilte der syrische Botschafter in Moskau, Riad Haddad, am Freitag mit. Die früheren Meldungen über al-Baghdadis Tod konnte der Botschafter vorerst nicht bestätigen.

 

„Aber ich weiß ganz genau, dass er verletzt ist“, sagte der Diplomat.

 

Er versprach, dass der IS-Chef und die anderen Terroranführer „in der nächsten Zeit getötet werden.“