Der Syrische Präsident Baschar Assad hat in der Nacht auf Montag Soldaten der Regierungsarmee an der Front bei Damaskus besucht und mit ihnen das Ifrat-Essen, eine Abend-Mahlzeit zum Fastenbrechen im islamischen Monat Ramadan, geteilt.

 

 

Assad hat die Einsatzbereitschaft der syrischen Militärs in Marj al-Sultan, rund 15 Kilometer südlich von der Hauptstadt Damaskus, kontrolliert. Dies geht aus einem Bericht des staatlichen Fernsehens hervor. In dieser Ortschaft in der östlichen Ghouta kämpfen syrische Soldaten gegen islamistische Terrorgruppierungen wie „Dschaisch al-Islam“, „Faylak Ar Rahman“ und „Dschebhat an-Nusra“.

 

Außerdem hat der syrische Präsident das abendliche Iftar-Essen nach Sonnenuntergang mit den Militärs geteilt.