Immer mehr Unterschriften sammelt eine Petition über einen Ausstieg Lettlands aus der Europäischen Union (EU), berichtet die russische Nachrichtenagentur Sputnik. Die Petition befindet sich seit dem Jahre 2012 auf der Internetseite für öffentliche Initiativen manabals.lv, die nach dem Referendum in Großbritannien immer Zuspruch findet.

 

Das Dokument braucht mindestens 10.000 Unterschriften, damit es vom lettischen Sejm (Parlament) darüber sprechen muss. Nachdem nun das Referendum in Großbritannien positiv über einen EU-Austritt entschied ist die Anzahl der Befürworter eines lettischen Austritts aus der Staatengemeinschaft um 2212 Mitglieder angestiegenen, berichtet Sputnik.

 

 
Der baltische Staat Lettland grenzt an Estland, Weissrussland, Litauen und Estland und ist seit dem 1. Mai 2004 Mitglied in der EU und mit 18 anderen EU-Staaten ein Teil der Eurozone. Seit dem April 2004 ist Lettland nach einem Referendum weiteres Mitglied in der NATO, nachdem die Bevölkerung zuvor mit 67 Prozent für einen Beitritt gestimmt hat.
 

 
Seit dem Brexit habe sich ein Wandel in den Beziehungen innerhalb der euro-atlantischen Gemeinschaft eingeleitet, so die russische Nachrichtenagentur weiter. Nach dem Austritts des Vereinigten Königreichs soll sich innerhalb der EU eine neue führende Dreiergruppe aus Deutschland, Frankreich und Italien bilden. In Großbritannien wird derweil über ein Referendum in Schottland und Nordirland diskutiert, die nun über ihren Verbleib im Vereinigten Königreich abstimmen wollen.

 
Von Christian Lehmann