Der US-Präsidenteschaftskandidat Donald Trump hat das transatlantische Handelsabkommen TTIP mit der EU als die größte aktuelle Gefahr für die USA kritisiert. Er warb dagegen für bilaterale Vereinbarungen.

 

„TTIP ist heute die größte Gefahr“, so Trump. Für die USA bedeute das Abkommen millionenschwere Verluste, die „China durch die Hintertür ausnutzen wird“.

 

„Wir brauchen bilaterale Abkommen und nicht TTIP, das keinesfalls angenommen werden darf, weil es zu einem Zusammenbruch führen wird“, sagte Trump. Die USA bräuchten auch mit China bilaterale Abkommen.