Bei einer heftigen Explosion auf einem Markt in der irakischen Hauptstadt Bagdad sind am Dienstag elf Menschen getötet und weitere 32 verletzt worden, wie die Agentur AP unter Berufung auf die irakischen Behörden meldet.

 

Zuvor hatte Reuters von neun Toten und 32 Verletzen berichtet.

 

Laut der Agentur soll in dem größtenteils von Schiiten besiedelten Wohnviertel Rashidiya im Norden Bagdads auf einem belebten Obst- und Gemüsemarkt eine Autobombe detoniert sein. Bisher hat sich keine Terrorgruppierung zu dem Anschlag bekannt.