Die NATO-Mitgliedschaft war nie die Voraussetzung für Serbiens Aufnahme in die EU, sagte der Verteidigungsminister Serbiens Zoran Djordjevic. 

 

«Wenn wir über die Entwicklung des politischen Dialogs mit der NATO sprechen, ist es kein Geheimnis, dass die Allianz die Möglichkeiten für die Vertiefung des politischen Dialogs mit Serbien sucht, dabei wird verwiesen, dass der intensive Dialog in keiner Weise das Prinzip der serbischen militärischen Neutralität widerspricht und der Einladung zum Beitritt in die NATO nicht vorwegnimmt. Vor dem jetzigen Treffen in Belgrad wurden nie die Voraussetzungen auf Mitgliedschaft in der NATO auf dem Weg in die EU gestellt», sagte der serbische Minister für Sputnik Serbien in einem Interview.

 

Djordjevic sagte, Belgrad nahm am 8. — 9. Juli an dem NATO-Gipfel in Warschau teil, und hat damit seinen internationalen Status «eines stabilen und verantwortungsvoller Partner» bestätigt.

 

«Natürlich ist die Einladung zur Teilnahme selbst ein Zeichen dafür, dass unser Land die Möglichkeit hat, um für den Frieden und die Sicherheit auf globaler, aber vor allem auf regionaler Ebene beizutragen», fügte der Minister hinzu.