Die Zahl der Toten nach dem Terroranschlag in Nizza ist auf 84 gestiegen, wie die Agentur AFP mit Verweis auf einen Sprecher des französischen Innenministeriums meldet.
 

 
Der Attentäter raste in die Menge und fuhr mit seinem Lastwagen über eine Strecke von zwei Kilometern, bevor er von Sicherheitskräften erschossen wurde.
 

 


 

 


 
Ein Mann war am Donnerstagabend mit einem Laster in eine feiernde Menschenmenge gerast und 84 Menschen getötet, mehr als 100 weitere wurden verletzt. Der Fahrer wurde getötet und laut Medien als 31-jähriger Franko-Tunesier mit Wohnsitz in Nizza identifiziert.
 

Auf seiner zwei Kilometer langen Fahrt durch die Menge soll der Lastwagen mindestens einmal die Richtung geändert haben – der Täter versuchte offenbar, so viele Menschen wie möglich zu erfassen. Präsident Hollande bezeichnete den Lkw-Angriff als Terrorakt und ordnete Staatstrauer an.