Nach dem Putschversuch in der Türkei soll Staatspräsident Erdogan auf dem Weg nach Deutschland sein. Das berichtet Focus Online unter Verweis auf den US-Sender MNSBC. Dem Bericht zufolge will er dort Asyl beantragen.
 

Dmitri Peskow, Pressesprecher des russischen Präsidenten Wladimir Putin, hat die Möglichkeit eines Asyls für den türkischen Präsidenten Erdogan kommentiert.

 

Sobald keine Bitte eingegangen sei, „kann man darüber nicht hypothetisch  sprechen“, sagte Peskow.

 

Wenn eine entsprechende Bitte käme, könnte man nachdenken.  Jedenfalls sei die Entscheidung dem Staatspräsidenten überlassen.

 

Am Freitagabend hatte der türkische Präsident Erdoan von einem Putschversuch aus dem Militär gesprochen. Das Militär erklärte seinerseits, die Macht in der Türkei übernommen zu haben.

 

Die türkischen Sicherheitskräfte haben laut Medienberichten am Freitagabend die beiden Brücken über den Bosporus teilweise geschlossen. Sämtlicher Verkehr von der asiatischen Seite der Millionenmetropole in Richtung der europäischen Seite wurde demnach gestoppt.

 

Ein Militärhubschrauber soll in der Nähe des Sitzes des Geheimdienstes geschossen haben. Panzer haben vor dem Internationalen Flughafen Istanbul Stellung bezogen.