Zwei starke Explosionen haben am späten Freitagabend den Stadtkern von Ankara erschüttert.

 

Zuvor hatte der Fernsehsender HaberTurk von einer Explosion in einem zentralen Viertel von Ankara berichtet. In der Stadt sind immer wieder Schüsse zu hören.

 

Wie außerdem bekannt wurde, ist die Zentrale der Sicherheitsbehörde von Ankara in der Nacht zum Samstag zweimal aus der Luft beschossen worden. Das Gebäude sei von einem Hubschrauber und von einem Kampfjet aus beschossen worden, melden türkische Medien.

 

Zuvor gab es Berichte über einen Beschuss des Präsidentenpalastes in der türkischen Hauptstadt und im Gebäude der staatlichen Funk-und Fernsehgesellschaft. Laut unbestätigten Berichten gab es dabei Verletzte.

 

Der Flughafen von Ankara soll sich unter Kontrolle der Putschisten befinden. Präsident Erdogan sei nicht in der Lage, in die Hauptstadt zurückzukehren, hieß es. Er soll sich an einem sicheren Ort befinden.