Die deutsche Bundesregierung verurteilte den Putschversuch in der Türkei scharf. Aber nicht, weil Präsident Erdogan in Berlin so beliebt ist, sondern weil sich für sie selbst kaum ein Deutscher vor die Panzer stellen würde und die Türkei ein Vorbild für die Unzufriedenen in Deutschland hätte werden können. Welcher Deutsche stellt sich schon für Merkel vor einen Panzer?
 
Hunderttausende, wenn nicht gar Millionen Türken gingen in der Nacht des Putschversuchs auf die Straßen und stellten sich den Panzern entgegen. Unter ihnen nicht nur Anhänger Erdogans und der AKP, sondern auch viele Oppositionelle die keine Militärherrschaft mehr erleben wollten. Dieses Schauspiel muss den Politikern in Berlin (Brüssel und Washington) enorm imponiert haben. Denn obwohl Erdogan und seine AKP in den westlichen Regierungskreisen nicht gerade als Sympathieträger gelten, stellten sich die Politiker schnell auf die Seite des Präsidenten.

 

Dabei ging es ihnen ganz gewiss weniger um «Demokratie und Rechtsstaatlichkeit», sondern vielmehr darum, ein solches Szenario nicht als Vorbild für Dissidenten im eigenen Land dienen zu lassen. Denn einmal ganz ehrlich: Wenn sich Teile der Bundeswehr plötzlich gegen den NATO-Kriegskurs und zum Schutz von Demokratie und Rechtsstaat der Bundesregierung stellen und sich zum Putsch gegen Merkel, Gabriel, Gauck & Co aufmachen würden – wer würde sich da freiwillig vor die Panzer stellen?

 

Viel wahrscheinlicher ist es doch, dass die Leute dem Treiben von den Fenstern und Balkonen aus zuschauen würden – mit Bier und Popcorn in den Händen. Und wenn sich die Menschen auf den Straßen einfinden, dann werden sie die Kioske und Zeitungsstände plündern und damit vor den Redaktionen der Verlage und TV-Sender Freudenfeuer entfachen.
Man kann (als Nicht-Türke) zu Erdogan stehen wie man will – doch die Ereignisse in der Türkei zeigen, dass er in der eigenen Bevölkerung trotz der Polarisierung einen großen Rückhalt besitzt. Doch wer glaubt, dass Merkel, Gabriel & Co trotz der Wahlergebnisse einen ähnlichen Rückhalt in der Bevölkerung aufweisen, lebt wohl in einer Parallelwelt. Und genau das macht diesen Politikern Angst. Was wäre wenn…?

 

Von Marco Maier