Die französische Polizei hat bei Paris einen Taxifahrer festgenommen, der Verbindungen zu Extremisten haben soll, wie französische Medien am Dienstag berichten. Bei der Durchsuchung seiner Wohnung hätten die Polizisten einen Sprengsatz entdeckt.

 

Laut Europe 1 wurde der 23-jähirge Verdächtige im Departement Val-de-Marne südöstlich von Paris festgenommen. Bei der Durchsuchung seiner Wohnung sollen die Polizisten auf eine Sprengvorrichtung und Zünder gestoßen sein.

 

Die Polizei soll dem Verdächtigen wegen eines Diebstahls auf die Spur gekommen sein. Den Ermittlern zufolge ist der 23-Jährige, dessen Name bereits auch in einer Extremisten-Datenbank aufgenommen worden sei, auch in eine Serie von Raubüberfällen auf eigene Kunden verwickelt. Auf dem Handy des Festgenommenen fanden die Ermittler Medienangaben zufolge ein Foto der Flagge der Terrormiliz Islamischer Staat.