Unter Berufung auf Medienberichten aus Belgien sollen sich etwa sechs Migranten befinden, die eine Verbindung zur islamistischen Organisation IS haben sollen. Nach verschiedenen Hinweisen ermittelt nun die Polizei.

 

Wie die belgische Zeitung La Derniere Heure berichtet, sollen sich unter den irakischen Flüchtlingen etwa ein halbes Dutzend irakische Flüchtlinge befinden, die mit der Terrororganisation ISIS in Verbindung stehen. Zudem berichtet die Zeitung, dass eine 40jährige Frau aus Marroko ebenfalls mit den islamistischen Milizen in Verbindung stehen soll.

 

Die Polizei fahnden nun in der wallonischen Stadt Charleroi sowie in weiteren Regionen nach den Terrorverdächtigen. Bereits im Januar 2015 wurden drei Terroristen während einer Anti-Terror-Operation erschossen.