Seit Tagen hält die Unruhe in Erewan an. Eine Polizeistation wurde von einer bewaffneten Einheit gestürmt, mindestens 8 Geiseln genommen (7 Polizisten und der Polizeichef, der zu Verhandlungen erschienen war). Sie fordern den Rücktritt des Präsidenten, die Freilassung aller politischen Gefangenen und rufen das Volk zum Aufstand auf.

 

аврваор
Foto: Jerewan in den letzten 2 Tagen

 

 

Ein armenischer Beobachter kommentiert:

«Der Präsident macht den gleichen Fehler wie Janukowitsch (Ukraine, 2014). Er wartet. Er müsste den Ausnahmezustand ausrufen.»

 

Die zeitliche Nähe zum Putsch im Nachbarland muss nichts bedeuten, ich halte dies und die Vorgänge in Armenien trotzdem für besorgniserregend.

 

Zur Lage auch hier

 

Danke auch an meinen Freund Archi Galentz.

 

Von Mark Bartalamai