Zwei Tage nach dem tödlichen Bombenanschlag auf Pawel Scheremet in Kiew hat die ukrainische Zeitung «Obozrevatel“ ein Video veröffentlicht, das vermutlich den Moment der Befestigung eines Sprengsatzes unter dem Auto des Journalisten zeigt.
 

 
Auf dem Video, das von einer Überwachungskamera aufgenommen wurde, ist zu sehen, wie sich ein Mann kurz nach Mitternacht des 20. Juli Scheremets Auto annähert und vor der Fahrertür hinhockt, — offenbar um die Stelle für das Anbringen der Bombe vorzubereiten.

 

Rund zwei Stunden später tauchen in dem Hof des Wohnblocks, in dem der Journalist wohnte, zwei Figuren auf: eine männliche und eine weibliche. Die Frau trägt ein Päckchen in der Hand – vermutlich eine Bombe, und macht an Scheremets Auto Halt, offenbar um ihre Bombe zu befestigen.
 
Pawel Scheremet, der seit rund fünf Jahren in Kiew gelebt und zuletzt für die Internetzeitung „Ukrainskaja Prawda“ und den Rundfunksender Radio Westi gearbeitet hatte, wurde am Mittwoch durch einen Bombenanschlag getötet. Die Behörden nahmen Ermittlungen auf.