Der staatliche Sender, der sich auf Kosten der Bürger zwangsfinanzieren lässt hat auf Fakt einen kritischen Bericht über den Sender News Front aus Simferopol gebracht. In der heutigen Zeit kommt das einem Journalistenpreis gleich, wenn die westlichen Maulhuren kritisch über einen Sender berichten.

 

Die Tatsache, dass der Sender ARD de facto über eine Zwangsabgabe finanziert wird, um seine perverse und verlogene Berichterstattung an die Deutsche Bevölkerung zu verbreiten ist bekannt. Nachdem sie über RT Deutsch verfälscht und verlogen berichtet haben, ist nun der Sender News Front an der Reihe gewesen, wo man sich auf den Chefredakteur Konstantin Knyrik eingeschossen hat. Auf Youtube kann man sich die Sequenz anschauen, wo auch der Deutsche Vertreter von Reporter ohne Grenzen zu Wort gekommen ist.

 

 
Über angebliche Journalisten und Stringer ist berichtet worden, die man als westliche Agenten eingesperrt haben soll oder die freiwillig nach Kiew geflohen sind, wo man nach Auffassung der westlichen Lügenmedien noch frei und unabhängig berichten darf. Achja, ehrlich? Die Zahl der russischen Journalisten die von ukrainischen Neo-Nazis gefoltert oder im Auto verbrannt wurden, ist fast nicht mehr aufzuzählen.
 
Erst vorgestern starb der bekannte russische Journalist Pavel Scheremet durch eine Autobombe. Er ist Opfer einer Terroranschlags geworden über den kaum berichtet wurde. Vor zwei Jahren wurde der russische Journalist Andrej Stenin ebenfalls Mordopfer von ukrainischen Neo-Nazis, über die unsere öffentlich-rechtlichen Staatssender sehr wohlwollen bis verherrlichend berichten. „Immerhin sorgen sie für Ordnung“, sagte ZDF-Nachrichtensprecher Kleber, nachdem man über die von Oligarchen finanzierte Nazi-Truppe berichtete.
 
Die meisten Journalisten von News Front arbeiten freiwillig im Gegensatz zum zwangsfinanzierten Gebührensender ARD. Ins Gefängnis kommt in Deutschland aber auch, wenn man den Rundfunkbeitrag nicht bezahlt, wie es eine Frau erst in diesem Jahr zu spüren bekam, nachdem sie sich entschieden weigerte weiter die Parasiten von ARD und ZDF weiter zu finanzieren, die Milliarden verschlingen, um mit verlogener und perverser Berichterstattung das Volk zu verdummen.
 
Insoweit hat News Front alles richtig gemacht, denn umgekehrt hätte man irgendetwas falsch gemacht. Leider ist der Report zu bemüht gewesen und die angeblichen „Zeugen“ sind nicht bekannt. Eine Stellungnahme von News Front ist auf der unteren Twitter-Meldung abrufbar.
 


 
Von Christian Lehmann