Nach neuesten Angaben sind bereits 80 Menschen bei einer Explosion in der afghanischen Hauptstadt Kabul ums Leben gekommen, mehr als 230 weitere haben zum Teil schwere Verletzungen erlitten, wie das Innenministerium des Landes bekannt gab.

 


 

 
​​Zuvor hatte der TV-Sender «Tolo» berichtet, dass es bei einer Demonstration im Stadtteil Dehmasang eine Explosion gegeben habe. Die Menschen protestierten dort gegen den Bau einer Hochspannungsleitung.
 


 

Die Terrormiliz Daesh (auch „Islamischer Staat“, IS“) bekannte sich zu dem Anschlag.