Nach der Schießerei im Universitätsklinikum Steglitz ist ein Arzt verstorben, wie die Polizei bekanntgab. Der Kieferorthopäde wurde zunächst lebensgefährlich verletzt, befand sich in intensivmedizinischer Behandlung.

 

Nach Polizaiangaben erlag er jedoch seinen Verletzungen. Er wurde von mehreren Schüssen getroffen.

 


 

Im Benjamin Franklin-Klinikum hatte ein Mann gegen 13 Uhr einen Arzt erschossen. Der Schütze richtete sich danach selbst. Der Polizei zufolge gibt es keine Hinweise auf einen Anschlag.