Der Kriegskorrespondent von News Frontgeriet unter Mörserbeschuss von der Seite der ukrainischen Streitkräften im Bereich der Ortschaft Debalzewe, teilte die Volksmiliz der selbsternannten Volksrepublik Lugansk mit.

 

«Ein Journalisten-Team fuhr dahin, um eine Geschichte über das Leben der Soldaten in der siebten selbständigen Abteilung der Volksmiliz VRL zu filmen. Sie gingen auf die Positionen der Volksmiliz VRL zur Kontaktlinie, an dieser Stelle wurden sie aus Mörtel und Scharfschützen beschossen», so die Volksmiliz der VRL.

 

Bis jetzt gibt noch keine Informationen, ob es Opfer gab.