Auf die Kritik des amtierenden Staatschefs Barack Obama hat der republikanische Präsidentschaftskandidat Donald Trump mit einer harschen Feststellung reagiert: Obama ist demnach der schlechteste Präsident in der Geschichte der USA.

 

„Präsident Obama bleibt wohl als schlechtester Präsident in der Geschichte der Vereinigten Staaten im Gedächtnis“, schrieb Trump auf seinem Twitter-Account.

 

Obama hatte am Dienstag erklärt, Trump sei als US-Präsident gänzlich „untauglich“, ihm mangele es an Grundkenntnissen in kritisch wichtigen Fragen. Außerdem fehle es ihm an Besonnenheit und Temperament, die für dieses Amt erforderlich seien.

 

Der US-Präsident verwies ebenfalls darauf, dass es nicht um die politischen Meinungsunterschiede mit Trump und der Republikanischen Partei gehe, sondern eher um die Inkompetenz des konkreten Kandidaten. „Es muss doch ein Punkt kommen, an dem man sagt: Es reicht», so Obama. An die Republikaner gewandt fragte er: „Warum unterstützt ihr ihn noch?“

 

Der US-Präsident und die beiden Kammern des US-Kongresses werden am 8. November neugewählt. Die Republikanische Partei hat Donald Trump als ihren Präsidentschaftskandidaten bestätigt. Für die Demokraten geht Ex-Außenministerin Hillary Clinton ins Rennen.