In der Türkei sollen 20 mutmaßliche Extremisten des IS gefasst worden sein. Zuvor habe die Polizei Hinweise auf geplante Anschläge erhalten.

 

Die türkische Polizei hat einem Medienbericht zufolge in der Stadt Adana 20 mutmaßliche Mitglieder der Extremistenmiliz Islamischer Staat (IS) festgenommen. Anti-Terror-Einheiten der Polizei hätten am Donnerstag an 22 Stellen gleichzeitig zugegriffen, meldete die Nachrichtenagentur Dogan. Zuvor habe die Polizei einen Hinweis erhalten, dass der IS Anschläge in der Türkei plane.

 

 

Adana befindet sich nahe der Luftwaffenbasis Incirlik, wo auch deutsche Soldaten stationiert sind. Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat IS-Extremisten für den Anschlag auf den Istanbuler Flughafen im Juni verantwortlich gemacht, bei dem 45 Menschen ums Leben kamen. Der IS kontrolliert syrisches Gebiet entlang der türkischen Grenze östlich von Adana.

 

Quelle: Handelsblatt