Im Netz kursieren derzeit Aufnahmen, angeblich aus Saudi-Arabien, die einen Angriff durch Huthi-Rebellen mit Anti-Panzer-Raketen „Kornet“ aus sowjetischer Herstellung auf US-amerikanische Panzer zeigen, wie das Internet-Portal „Rusvesna“ unter Berufung auf Militär-Experten berichtet.

 

 

Die jemenitischen Rebellen sollen saudi-arabische Streitkräfte in der Provinz Nadschran im Südwesten des Landes angegriffen haben.

 

Die „Ansar Allah“-Bewegung, die die Aufnahmen veröffentlichte, will die Vernichtung von zwei Abrams-Panzern durch lenkbare Anti-Panzer-Raketen auch aufgenommen haben. Einige Experten meinen aber, dass es sich eher um M-60-Kriegsmaschinen aus US-amerikanischer Produktion handelte.
 

Das zweite Video zeigt, wie Huthi-Rebellen mit den Raketen einen US-Panzer, einen Panzerwagen und einen Militär-Pick-Up in derselben Provinz zunichtemachen.
 


 

Im Jemen ist seit 2014 ein bewaffneter Konflikt im Gange, an dem einerseits die Huthi-Rebellen der schiitischen Bewegung „Ansar Allah“ und ein Teil der seinem Ex-Präsidenten Ali Abdullah Saleh loyalen Armee, andererseits auch Truppen des von Saleh vertriebenen Präsidenten Abd Rabbuh Mansur Hadi beteiligt sind, die von der saudisch geführten arabischen Koalition vom Boden und aus der Luft unterstützt werden.
 

Seit dem 11. April gilt im Lande eine Waffenruhe zwischen den Regierungstruppen und der Gruppierung „Ansar Allah“. In Kuwait wurden am 21. April Verhandlungen zwischen Vertretern der Konfliktparteien aufgenommen.