Der türkische Außenminister Mevlüt Çavuşoğlu hat Österreich als «die Hauptstadt des radikalen Rassismus» bezeichnet, berichtet Reuters.

 

chav

 

Seine Beurteilung hat er mit der Kritik an der österreichischen Bundeskanzler Christian Kern begründet, der auf die Beendigung der Verhandlungen über die Liberalisierung der Türkei in die EU beharrt. Er sagte, dass Österreich immer eine negative Haltung gegenüber der Türkei hatte.

 

Außerdem bewertete Çavuşoğlu Kerns Worte als «hässlich», und hat die Zustimmung der europäischen Politiker völlig verweigert.