400 Millionen US-Dollar, welche die Vereinigten Staaten heimlich nach Iran geschickt haben, waren Teil des Abkommens über das Atomprogramm, teilte heute der Mitglied der iranischen Regierung.

 

«Es war Teil der Vereinbarung, die wir erreicht haben, ein Teil des Abkommens über das Atomprogramm“, zitiert RIA Novosti die Worte des Ministers für Kommunikation von Iran, Mahmoud Vaezi.

 

«Das ist richtig, sie haben bereits bezahlt», antwortet Vaezi auf die Frage, ob das Geld bereits übertragen wurde.

 

Früher haben Medien berichtet, dass die US-Regierung im Januar dieses Jahres ein Flugzeug nach Iran mit Bargeld in der Währung der verschiedenen Länder in Höhe von 400 Millionen US-Dollar heimlich geschickt hat. Es wurde vermutet, dass diese Zahlung mit der Befreiung von vier US-Bürger aus der Haft im Iran im Januar verbunden sein könnte.

 

Die US-Regierung verneint den Versand des Geldes nicht, aber argumentiert, dass es ein Teil der Vertragsstrafe sei. Die Vereinigten Staaten haben sich bereit erklärt, 1,7 Milliarden an Iran aufgrund der gescheiterten Lieferung von Waffen wegen der Islamischen Revolution im Jahre 1979 zahlen, für welche Washington eine Vorauszahlung von mehr als 35 Jahren erhalten hatte.