Ein Mann hat in Magdeburg eine Frau mit einem Messer verletzt und mehrere weitere Menschen angegriffen, berichtet „Die Welt“.

 

Die 64-Jährige wurde Polizeiangaben zufolge am Montag auf einer Straße im Stadtteil Olvenstedt attackiert. Die Verletzungen seien nicht lebensbedrohlich. Die Frau konnte bereits befragt werden und habe das Krankrenhaus nach kurzer Behandlung verlassen, so der „Welt“-Bericht.

 

Vor der Tat soll der Verdächtige versucht haben, einem 14-Jährigen das Handy zu entwenden und einem 63-Jährigen ein Fahrrad zu entreißen. Als dies nicht klappte, habe er ihm mit der Faust ins Gesicht geschlagen. Außerdem soll er zwei Frauen angegriffen und sie zu Boden gestoßen haben.

 

Die Polizei habe eine Großfahndung nach dem Täter eingeleitet, an der zwischenzeitlich hundert Beamte beteiligt waren. Das Motiv des Angreifers sei noch völlig unklar.

 

 

 

Bei dem Täter soll es sich um einen schlanken, etwa 1,75 Meter großen und 25 bis 35 Jahre alten Mann mit grauer Jacke und schwarzem Basecap handeln, so die Zeitung„Kölner Stadtanzeiger“.