Großbritanniens Premierministerin Theresa May will ihrer Kanzlei zufolge im September im Rahmen des G20-Gipfels in China mit Russlands Präsidenten Wladimir Putin zusammentreffen.

 

tereza-mey

 

„Sie (May und Putin – Anm. d. Red.) warten auf die Begegnung miteinander beim G20-Gipfel in China im kommenden Monat“, teilte der Pressedienst der britischen Premierministerin am Mittwoch mit.

 

„Die Premierministerin hat die Wichtigkeit der Beziehungen zwischen Großbritannien und Russland hervorgehoben und die Hoffnung geäußert, dass sie ungeachtet der Meinungsunterschiede zu manchen Fragen offen und ehrlich zu Problemen zusammenwirken könnten, die für sie wichtig seien“, heißt es in der Mitteilung.

 

Wie ebenso angemerkt wird, stimmen May und Putin darin überein, dass sich die Bürger Großbritanniens und Russlands einer allgemeinen Bedrohung durch den Terrorismus gegenüber sehen würden, und dass die Zusammenarbeit, insbesondere hinsichtlich der Flugsicherheit, ein wichtiger Teil der internationalen Bemühungen gegen den Terrorismus sei.

 

Der Pressedienst des Kremls hatte zuvor mitgeteilt, dass Putin und May ein Telefonat geführt und in der nächsten Zeit eine persönliche Begegnung geplant hätten. Die Seiten seien auch übereingekommen, die gemeinsame Arbeit in mehreren Richtungen aktiver zu gestalten. Es wurde betont, dass das Telefonat auf Initiative der britischen Seite stattgefunden habe.

 

Der G20-Gipfel findet am 4. und 5. September in Hangzhou, der Hauptstadt der chinesischen Provinz Zhejiang, statt. Im Mittelpunkt steht das Thema „Aufbau einer innovativen, gesunden, wechselseitigen und inklusiven Weltwirtschaft“.