Rund 52 Millionen Dollar hat die Präsidentschaftskandidatin der Demokraten, Hillary Clinton, für ihre Werbespots im US-Fernsehen ausgegeben, wir NBC News berichtet. Ihr republikanischer Rivale Donald Trump hat demnach keinen einzigen Cent aus der Wahlkampfkasse dafür ausgegeben.

 

312047183

 

Nach Angaben des Fernsehsenders, der sich auf das Unternehmen „Advertising Analytics“ beruft, sind neben den 52 Millionen Dollar für die Clinton-Kampagne im Fernsehen zusätzlich noch 39 Millionen durch Super-PACs (Political Action Committee, wohin unbegrenzt Spenden von Unternehmen, Gewerkschaften, Organisationen und Privatpersonen fließen) ausgegeben worden.

 

Die Kampagne des US-Milliardärs Donald Trumps soll derweil überhaupt kein Geld für Werbung ausgegeben haben – ausgenommen die 8 Millionen Dollar, die „von außen“ investiert worden seien.

 

Summa summarum hat Clintons TV-Kampagne also 91 Millionen Dollar gekostet, Trumps nur 8 Millionen Dollar und diese stammten noch nicht einmal aus der Wahlkampfkasse.

 

Die US-Präsidentschaftswahl findet am 8. November statt. Der Republikaner-Kandidat und Selfmade-Milliardär Donald Trump und Clinton wurden Ende Juli von ihren Parteien als offizielle Kandidaten für das höchste Amt im Land nominiert.