Die ukrainische Regierung hat nach dem Anschlagsversuch auf der Krim gezeigt, dass sie nicht nach den Prinzipien eines demokratischen Staates, sondern den der Verbrecherwelt handelt, wie die Staatsanwältin der Halbinsel Krim, Natalia Poklonskaja, sagte.

 

Poklonskaja zufolge sind alle Einsatztruppen und Sicherheitsbehörden auf dem Territorium der Halbinsel verstärkt worden. Jegliche Provokationen sollen verhindert werden.

 

„Die ukrainische Regierung hat bereits gezeigt, dass sie sich, gelinde gesagt, in gewöhnliche Terroristen verwandelt hat“, indem sie von den Prinzipien eines demokratischen Staates zu denen von Verbrecherbanden übergegangen sind.

 

Gleichzeitig fügte die Staatsanwältin der Krim hinzu, dass auch viele Ukrainer auf der Krim Urlaub machten, die die Bewohner der Halbinsel unterstützten.