In einem Vorort von Rio de Janeiro haben Studenten und Schüler am Freitag gegen die Olympischen Spiele demonstriert, berichtet ein Sputnik-Korrespondent vor Ort.

оварерк

 

 

Rund 50 Teilnehmer an der Protestaktion wurden festgenommen. Sie sollen angeblich Stichwaffen bei sich gehabt haben. Anderen Angaben zufolge waren die Jugendlichen mit Steinen und Holzstöcken bewaffnet.

 

Die Polizei setzte Tränengas ein. Es sei sehr wichtig, die reibungslose Zufahrt zu den olympischen Wettkampfstätten zu gewährleisten, die von den Demonstranten behindert wurde, lautete die Erklärung der Polizei.

 

Seit dem Beginn der Olympischen Spiele ist es in Brasilien zu zahlreichen Protesten gekommen. Den Protestierenden zufolge befindet sich Brasilien derzeit in einer ernsthaften Wirtschaftskrise und sollte keine derartigen internationalen Veranstaltungen durchführen.