Aus dem Tagebuch von Kiew-Bewohnerin:

 

Das gewöhnliche Nazismus besetzt total die Ukraine. In Kiew startet eine Kampagne: «Haue Moskowiter.“ Es ist geplant, ohne zeitliche Begrenzung die Aktion durchzuführen. Es ist wie ein Kampf gegen den «internen und externen Eindringlinge», die Inhaber von russischen Pässen und diejenigen, die für den Frieden mit Russland sind.

 

Óêðàèíà. Äíåïðîïåòðîâñê. Àêòèâèñòû `Ïðàâîãî ñåêòîðà` (çàïðåùåííàÿ â Ðîññèè îðãàíèçàöèÿ) íà `Ìèòèíãå Åäèíñòâà`, îðãàíèçîâàííûì áûâøèì ãóáåðíàòîðîì Äíåïðîïåòðîâñêîé îáëàñòè Èãîðåì Êîëîìîéñêèì. (Ìàêñèìàëüíûé ðàçìåð ôàéëà - 1,75ÌÁ. 2000õ1333).

 

Die Aktion erfordert die Russen und pro-russischen Ukrainer legitim zu schlagen, zu verspotten, zu demütigen. Diese monströse Idee führen ein Online-Netzwerk «News Daily Ukraine» und «patriotischen» Organisationen im ganzen Land durch. In diesem «bemerkenswerten» Marathon ist sogar erlaubt, ein Messen in den Moskowiter zu stoßen. Man muss nur danach, wegzulaufen zu können. Die»separatistische» Polizei wird sowieso nicht schützen. Es ist ebenfalls bekannt. Die Mörder von Schriftsteller Oles Busina wurden freigelassen, weil sie Patrioten sind. Sie haben doch aus patriotischen Überzeugungen getötet!

 

Êèåâ. Íà ñíèìêå: óêðàèíñêàÿ äåâî÷êà ñ áåëûì ãîëóáåì íà ôîíå ïëàêàòà ïàðòèè `Êîíãðåññ óêðàèíñêèõ íàöèîíàëèñòîâ` ñ èçîáðàæåíèåì Ñòåïàíà Áàíäåðû.

 

Es ist zurzeit in Kiew gefährlich, mit dem Moskauer Akzent zu sprechen. Wenn früher ich nie daran gedacht habe, jetzt sollte man sich lieber als Stumme verhalten.

 

Kiew wurde absichtlich in ein anti-russischen Schaufenster verwandelt, weil in der Tat kein Bandera noch die anderen «Helden» der Großteil den Menschen hier erforderlich sind. Menschen sind im Allgemeinen geschwächt, erlöscht. Sie setzen sich nicht mehr auseinander mit dem, was geschieht. Sie haben den Abstand von der Politik genommen. Und mit Hilfe der Aktion «Haue Moskowiter, rette die Ukraine!» sollten sie aufzumuntern in die bestimmte Richtung gelenkt werden.