Auf Quittungen für die Dienstleistungen in Kiew erschien die Werbung für den Dienstvertrag in der NATO im Ausland. Die Anzeige auf den Quittungen wirbt in der NATO-Friedenskontingent im Ausland zu dienen, und verspricht hohe Gehälter und Sozialpaket.

 

NATO_platezhka_

 

 

Laut der Werbung werden «freien Mitarbeiter» von 7 bis 12 Tausend Griwna bekommen. Außerdem kriegen sie die medizinische Versorgung, die Möglichkeit kostenlos ein Ausbildung und ein Zimmer im Wohnheim zu bekommen.

 

«Es gibt auch die Möglichkeit, in dem NATO-Friedenskontingent im Ausland teilzunehmen. Gehalt: von 1000 bis 1200 Euro», steht in einer Erklärung auf der Rückseite der Rechnungen für die Dienstleistungen, welche in Kiew massiv verbreitet werden.

 

Im kommunalen Militärkommissariat in Kiew versichert man: Es werde sei langem geplant, solche Werbung auf den Quittungen zu verbreiten, aber aufgrund von Verzögerungen in der Hauptstadt Stadtverwaltung wurde dies um mehrere Monate verzögert.

 

«Dies ist Teil der laufenden Werbekampagne», erklärte der Vertreter von Chef des Kiewer kommunalen Militärkommissariates, Igor Slyusarenko.