Die Verhandlungen über die „Verflechtungen der Seiten“ im Donbass sind „steckengeblieben“, wie der deutsche Außenminister Frank-Walter Steinmeier am Montag auf einer Pressekonferenz mit seinem russischen Amtskollegen Sergej Lawrow in Jekaterinburg sagte.

 

Deutschland erwarte nun sowohl von Russland als auch von der Ukraine, dass zu den Vorfällen auf der Schwarzmeer-Halbinsel Krim ermittelt werde.