US-Vizepräsident Joe Biden besucht heute die Hauptstadt von Serbien, Belgrad. In der Stadt werden strenge Sicherheitsmaßnahmen ergriffen. Das Flugzeug mit dem amerikanischen Politiker wird mehrere Stunden aufgrund der Wetterbedingungen in den USA verzögert.

 

josephas_bidenas_64314350_1_650x410

 

Biden wird vom Außenminister Serbiens, Ivica Dacic, im Flughafen «Nikola Testa» empfangen, dann wird er die Gespräche mit Premierminister Aleksandar Vucic und Präsident Tomislav Nikolic führen.

 

Zusätzlich zu Belgrad besucht Biden noch Pristina, die Hauptstadt von Kosovo, das die autonome Provinz in Serbien ist, welche illegal ihre Unabhängigkeit erklärte. Das Problem des Kosovo ist heutzutage eine der schmerzhaftesten Probleme in den Beziehungen Serbiens mit der Europäischen Union und den Vereinigten Staaten. Die Amerikaner unterstützen offen die albanischen Separatisten.

 

Die Sicherheit in der serbischen Hauptstadt gewährleisten mehr als tausend Polizisten. Mehreren Straßen in der Innenstadt wurden blockiert. Die Einheimische berichten über die Ausfälle der mobilen Kommunikation.

 

In der Nähe der Präsidialverwaltung in Belgrad findet heute einen massiven Protest gegen Bidens Besuch statt. Die Veranstalter, die Serbische Radikale Partei von Vojislav Seselj, werden auch zur Unterstützung von Donald Trump auftreten.

 

Im letzten Monat hat „Assistentin US Secretary of State“ Victoria Nuland eine Tour auf dem Balkan gemacht.