US-Milliardär George Soros hat 33 Millionen US-Dollar für die Unterstützung der Organisationen ausgegeben, die tatsächlich die Unruhen in Ferguson angezettelt haben, beichtet die russische Zeitung „Vzgljad“ unter Berufung auf die westlichen Medien.

 

Fox News bezieht sich auf eine Zahl von 2 Tausend. 576 Dokumenten von Unternehmen und Organisationen, die von Soros kontrolliert waren, welche DC Leaks im Internet veröffentlicht hat. Die Materialien werden in Jahre 2008-2016 datiert, berichtet TASS.

 

Laut Fox News deuten Steuererklärungen von Finanzier auf die Tatsache, dass er 33 Millionen Dollar zur Unterstützung der «vertrauerten Organisationen, die die Interessen der einheimischen amerikanischen Bevölkerung von Ferguson darstellten» ausgegeben hat.

 

Die angegeben in den Dokumenten Vereine haben tatsächlich Unruhen und Proteste angezettelt, welche in Missouri nach dem Mord an 18-jährigen unbewaffnet African American Michael Brown stattfanden, so die Medien.