Das amerikanische Portal „True Pundit“ bietet auf seiner offiziellen Homepage eine Million US-Dollar für die Krankengeschichte der demokratischen Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton, deren Gesundheitszustand immer wieder Befürchtungen bei vielen Amerikanern erweckt.

 

Das Portal hatte zuvor Clinton dazu aufgerufen, ihre Krankengeschichte zu veröffentlichen. Aber „ihr pompöser Wahlstab“ ignorierte dies lachend. Nun bietet True Pundit eine „Belohnung“ von einer Million US-Dollar für die echte Krankengeschichte der Ex-US-Außenministerin.

 

Eine Gruppe Enthusiasten stellte dem Portal angeblich die nötigen Finanzmittel zur Verfügung – Patrioten, die beschlossen hätten, um der Zukunft der USA willen sogar Pleite zu gehen, so der Chef des Portals, Thomas Paine.

 

Zuvor waren 20.000 US-Dollar, später 50.000 US-Dollar geboten worden. Und jetzt beläuft sich die Belohnung auf eine Million US-Dollar.

 

Seit Anfang August machen sich Internet-Nutzer immer öfter Sorgen über den Gesundheitszustand der US-Präsidentschaftskandidatin der Demokraten, Hillary Clinton. Grund dafür sind im Internet veröffentlichte Fotos, auf denen mehrere Männer Clinton helfen müssen, eine Treppe hinaufzusteigen.

 

Die US-Präsidentschaftswahl findet am 8. November statt. Der Republikaner-Kandidat und Selfmade-Milliardär Donald Trump und Clinton wurden Ende Juli von ihren Parteien als offizielle Kandidaten für das höchste Amt im Land nominiert.