Russische Kriegsschiffe haben am Freitag aus dem östlichen Mittelmeer drei Kalibr-Marschflugkörper auf Ziele der An-Nusra-Front auf dem Territorium Syriens abgefeuert, wie das russische Verteidigungsministerium mitteilte.

 

 

Dabei seien eine Kommandostelle und eine Basis der Terroristen, eine Munitionsfabrik und ein großes Waffendepot im Gouvernement Aleppo zerstört worden, hieß es.
 
Volltreffer — Russischer Marschflugkörper zerstört Kommandozentrale der Terroristen:

 

 

Die Kalibr-Raketen waren erstmals am 7. Oktober vergangenen Jahres gegen Positionen der Terroristen in Syrien eingesetzt worden. Damals feuerten Schiffe der Kaspi-Flottille 26 Marschflugkörper ab.