Dem russischen Team wird die Teinlahme an den Paralympics verweigert. Auf RT sprechen jetzt die Sportler:

 

 
Speerwerferin Wertinskaja: «Ich werde bis zuletzt kämpfen»
 

 

 
Leichtathlet Aschapatow: «Wir werden alles geben!»

 

 


 
Diskuswerferin Potapowa: «Politik mischt sich ein, aber ich komme!»
 

 

 

Judoka Sawostjanowa: «Ich schlafe nicht, trainiere weiter»
 
 

 
Schwimmer Kokarew: «Sport ist mein Leben»
 

 

 

Jelena Gorlowa, 35-jährige Hammerwerferin, richtet sich direkt an Philip Craven, den Präsidenten des Internationalen Paralympischen Komitees.