Türkische Spezialeinheiten sind im Rahmen einer Befreiungsoperation in die von der Terrormiliz Islamischer Staat (IS, auch Daesh) besetzte nordsyrische Stadt Dscharabulus vorgedrungen, wie Reuters am Mittwoch meldet.

 

Zuvor war mitgeteilt worden, dass am frühen Mittwochmorgen die türkische Armee mithilfe der Luftwaffe der US-geführten Koalition einen Militäreinsatz zur Befreiung der Stadt begonnen hätte. Nach Angaben der Agentur Anadolu beschossen die Kampfjets IS-Kämpfer.

 

Wie die Zeitung „Daily Sabah“ berichtete, erklärte der türkische Außenminister Mevlüt Çavuşoğlu, Ankara werde für den Einsatz zur Befreiung der Stadt Dscharabulus jegliche nötige  Hilfe gewährleisten.

 

Auch die US-Regierung erwäge, den von der türkischen Regierung unterstützen Rebellen Militärhilfe zu gewährleisten, schreibt derweil die US-Zeitung „The Wall Street Journal“.