Die türkische Nachrichtenagentur Anadolu hat die ersten Aufnahmen der Luftschläge türkischer Luftwaffe auf IS-Terroristen in Nordsyrien veröffentlicht. Die Bilder, die von einem F-16-Kampfjet aus gefilmt wurden, zeigen, wie die Maschine auf die Terror-Objekte zielt, bevor sie diese dann angreifen wird.

 

 
Einer früheren Meldung zufolge hat die Türkische Armee mit Luftunterstützung der US-geführten Anti-IS-Koalition eine Militäroperation zur Befreiung der Stadt Dscharabulus von den IS-Kämpfern gestartet. Die Operation in Dscharabulus ziele darauf ab, „die türkische Grenze von Terrorgruppierungen zu säubern und die territoriale Integrität Syriens zu unterstützen“.

 

Laut der Zeitung „Daily Sabah“ hatte der türkische Außenminister Mevlüt Çavuşoğlu zuvor erklärt, die türkischen Behörden seien bereit, bei der Befreiung der Stadt Dscharabulus vom IS jegliche erforderliche Hilfe zu erweisen.

 

Das Wall Street Journal teilte etwas später mit, dass auch die USA die Möglichkeit erwägen würden, den von den türkischen Behörden unterstützten Rebellen bei ihrer Offensive gegen den IS in Syrien militärische Hilfe zu erweisen.