Der lettische Abgeordnete des Daugavpils Stadtrates sollte sein Mandat wegen der unzureichenden Verwendung der lettischen Sprache entzogen werden. Vladislav Bojarun, deren Muttersprache Russisch ist, stellt fest, dass ähnliche Forderungen nicht ungewöhnlich sind. Wie durch ein Zufall gelten diese jedoch ausschließlich für russischsprachige Abgeordnete und Beamte — zum Beispiel der Bürgermeister von Riga, Nil Uschakow.

 

original (1)

 

Für den Umfang der Nutzung der lettischen Sprache ist das Staatssprache-Zentrum Lettlands zuständig, das laut Vladislav Bojarun auf dem Prinzip eines Unterdrückungsapparats funktioniert und aufgelöst werden sollte.

 

„Wie man mir im Zentrum der lettischen Staatssprache erklärte, gab es einen anonymen Brief. Ich fragte, ob der Absender bekannt sei oder nicht. Sie antworteten, dort stand nur „Patriot Lettlands“. Ich fragte, auf welcher Grundlage sie anonyme Briefe behandeln würden. Mit Hilfe von anonymen Briefen könnte man alles mögliche tun. Es ähnelt dem Jahr 1937. Verstehen Sie das?“, empört sich der Abgeordnete.

 

Vladislav Boyarun ist nicht zum ersten Mal mit diesem Artikel des Gesetzes konfrontiert. In der jüngsten Vergangenheit bezahlte er 300 € Bußgeld für die mangelnde Nutzung der lettischen Sprache. Der Abgeordnete betonte, dass er die lettische Sprache gut kennt, wie er mit einem Sonder-Diplom der Attestationskommission nachgeweisen könne. Den Vertretern des Zentrums der Staatssprache in Lettland passt es einfach nicht, dass er die Muttersprache (Russisch) zu verwenden bevorzugt, meint Vladislav Bojarun.

 

 

«Das Zentrum der lettischen Staatssprache sollte eindeutig aufgelöst werden. Es gab hier, in Daugavpils, Fälle, in denen die Sprach-Inspektoren das Mittel der Staatssprache verwendet wurde, um fast die gesamte Bevölkerung der Stadt Daugavpils mit Ordnungsstrafen zu belegen. Und solche Fälle gibt es leider viele. Ich bin der Meinung, dieses Zentrum sollte aufgelöst werden, denn es ist mit Vollmachten ausgestattett, die es auf keinen Fall haben sollte», so Bojarun.